St. Martin trotzte Corona

Was für eine schöne Idee! Obwohl in diesem
Jahr der beliebet St. Martinsumzug ausfallen musste, hat sich die Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt etwas Tolles für die Kinder ausgedacht.

Ein kleines Säckchen mit einer Bastelanleitung für eine Laterne, ein leckeres Backrezept und ein kleines Büchlein mit der St. Martinsgeschichte; die Kinder waren begeistert.

Natürlich wurden zuhause gleich die Bastelutensilien gezückt und ran ging es, die Laterne mit vollem Eifer zu basteln und zu gestalten. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt gewesen. Zur Einstimmung wurden die Geschichte von St. Martin erzählt und bekannte Lieder gesungen. Auch gebacken wurde fleißig: leckere Martinsgänse entstanden. Am St. Martinstag selbst wurde in St. Bonifatius ein kleiner Film gezeigt, anschließend segnete Pastor Hack die Kinder mit ihren Laternen. Wieder zuhause angekommen, wurden die leckeren Hefegänse verputzt, bei Laternenschein noch das eigene Wissen über St. Martin unter Beweis gestellt und ein lustiges St. Martin-Würfelspiel gespielt.

Das sind doch gute Aussichten auf einen guten St. Martins-Abend.

Auch wenn wir dieses Jahr nicht wie gewohnt St. Martin feiern konnten, hat sich NeuAuWieWitt einiges einfallen lassen, um diesen Tag zu etwas Besonderem zu machen. Kinder haben mit ihren Eltern gebastelt, gebacken, gelesen und gespielt. Was gibt es Schöneres, als den Tag miteinander zu teilen?!

Text und Foto: Martina Blaes

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.