Sturmtief Sebastian knickte Ast herunter

Sicherheitsbeauftragter Martin Stobrawe war zur Stelle | Von Delia Evers

Sturmtief Sebastian knickte auf dem Kita-Gelände einen dicken Ast herunter und legte ihn quer über den Carolinengang auf die rot-weiß gestreifte Sicherheitsschleuse kurz vorm Zebrastreifen am Fischteichweg. Martin Stobrawe kam, sah und beseitigte den Ast…

… zusammen mit Horst Stamm, den der Sicherheitsbeauftragte von St. Ludgerus Aurich kurzerhand alarmiert hatte. Horst brachte seine Säge mit, und schnell hatten Stobrawe und Stamm den Ast vom Baum.

Stamm astet im Baum.

Martin Stobrawe läuft seit einigen Monaten „mit anderen Augen“ über die Anlage. Angefangen hatte alles bei einem Fest am Bonihaus.

Martin sah ein Kabel auf dem Parkplatz-Boden liegen. Es war nicht sauber abgedeckt. Er sprach Horst an: „Das Kabel ist eine Stolperfalle.“

Flugs war sie beseitigt.

Horst freute sich über die Aufmerksamkeit von Martin und befand: Der Mann ist mit wertvollen Argusaugen ausgestattet, die womöglich in den ehrenamtlichen Dienst der Gemeinde treten könnten. Martin sagte zu.

Es folgte ein Gespräch samt Betriebsbegehung mit der Sicherheitsfachfrau Andrea Pelzter, gesandt vom Generalvikariat des Bistums Osnabrück.

Martin besuchte ein Seminar im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen. Zudem tat er sich viele Seiten Eigenstudium über Verordnungen, Vorschriften und Sicherheitsfallen an.

Martin Stobrawe an seinem Arbeitsplatz.

Inzwischen hat die Gemeinde ihn offiziell und schriftlich zum ehrenamtlichen Sicherheitsbeauftragten für St. Ludgerus ernannt.

Er hält Ausschau nach möglichen Unfall- und Gesundheitsgefahren und berät den Kirchenvorstand, um enttarnte Mängel zu beseitigen; auch kann er Verbesserungen vorschlagen, über die natürlich immer der Kirchenvorstand entscheidet.

Es gibt eine Fülle an möglichen Missständen von verkanteten Pflastersteinen im Hof über zugestellte Fluchtwege bis hin zu ergonomisch schlecht gestalteten Arbeitsplätzen.

Das sind nur einige Beispiele – selbstredend ohne einen konkreten Bezug zum Ludgerus-Gelände.

Martin ist Ansprechpartner der Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen, die im Bereich der Katholischen Kirchengemeinde arbeiten, sich dort aufhalten und sicherheitsrelevante Fragen oder Anregungen haben (Kita und Caritas werden anderweitig betreut).

Im Sturmtief Sebastian hat Martin sich einmal mehr bewährt.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.