Turmgeflüster 23.12.15 | Ein Geschenk so groß

Lieber Weihnachtsbesuch ist bei mir am Feldweg angekommen, darunter eine Nichte, elf, voll verrückter Ideen und Flausen, kreativ und bewandert in mindestens 1000 Themen (vermutlich eher in 10.000). Auf den Punkt gebracht: Es gibt kaum etwas, das sie nicht mit einem Spruch toppen könnte.

Am Heiligabend-Morgen bauen wir die Weihnachtskrippe meiner Kindheit auf – mit Moos für Ochs und Esel und Stroh fürs Jesuskind. Die Diskussion, ob das Knäblein zugleich das Christkind ist und ob der Weihnachtsmann in verwandtschaftlichem Verhältnis zu dem einen oder dem anderen steht, haben wir bereits hinter uns. Es war erhebend.

Immerhin konnten wir uns darauf einigen, dass es in der Heiligen Nacht um die Geburt Jesu geht, ein Geschenk so groß, wie es Weihnachtsmann und Christkind nicht im Ansatz bringen können.

Herzlich eure
Turmflüsterin

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.