Turmgeflüster 30.12.15 | Amaryllis an meinem Fenster

Ein Mann schrieb zum Jahresabschluss in einer Zeitung, am liebsten würde er 2015 in die Tonne klopfen, so schlimm sei es mit dem ganzen Elend in der Welt gewesen. Ja, es war schlimm, und es brachte zugleich Hoffnungsvolles. So viele Menschen wie nie haben in Deutschland und anderswo in der Welt die Ärmel aufgekrempelt und sich für andere eingesetzt.

In einem Stundenbuch lese ich für den heutigen Tag einen Satz des italienischen Dichters Dante Alighieri. Der schrieb schon im 13. Jahrhundert:

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.

Wohlan!

Herzlich eure
Turmflüsterin

PS: Heute morgen entfaltete sich an meinem Frühstückszimmertisch diese Amaryllis, als das Licht der tiefstehenden Sonne durchs Fenster fiel.

2015-12-30 Amaryllis

Amaryllis vor meinem Fenster.

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.