- Katholische Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt - http://neuauwiewitt.de -

Unser Advent 2020 | Katholische Jugend Ostfriesland

[1]Normalerweise findet am ersten Dezemberwochenende immer die Adventsfeier der KJO in Aurich im kath. Jugendbüro statt. In diesem Jahr halt nicht, aber ganz absagen, das ist nicht im Sinn des KJO Vorstands!
Also wurde ein digitaler Spieleabend veranstaltet zur klassischen Adventsfeierzeit am Samstagabend.

Um 18:00 Uhr startete der Spieleabend, der mehr war, als nur zu spielen.
Nach einer Begrüßung und einer kleinen Vorstellrunde hatten die 30 Teilnehmenden erst mal die Gelegenheit sich an bekannten Orten auszutauschen! Dafür wurden extra sogenannte „Breakouträume“ umbenannt in den klassischen Orten im Jugendbüro. Clubraum Sofa, Clubraum Theke, Clubraum Tische und Büro Dennis mit dem roten Sessel! Ein bisschen Atmosphäre entstand dann in den Kleingruppen, Zeit, in kleinen Gruppen zu reden, das geht online eben auch.

Um 19:00 Uhr hieß es dann „Chaosspiel“. Die Teilnehmenden wurden in vier Gruppen (rot, blau, schwarz und grün) aufgeteilt und in ihre Breakouträume geschickt. Im Hauptraum war das Spielfeld aufgebaut, welches mit einer Kamera gezeigt wurde. Die erste Aufgabe hieß immer: „Zeige vor dem Bildschirm…!“ Das waren sehr unterschiedliche Dinge, von Kettensäge und Hammer über Kerzen und Stern bis hin zu KJO Kleidung. Wurde das jeweilige Teil vor die Kamera gehalten, gab es eine Aufgabe, die zu erledigen war. z. B. Fragen beantworten (Wie heißt unser  Dekanatsjugendseelsorger? Antwort: Carl B. Hack [der natürlich auch im Jugendbüro war und drei Stunden den Abend mit verfolgte!] ) oder Aufgaben erledigen, wie ein Foto von den Pfandflaschen Zuhause zu machen. Wurde die Aufgabe erfüllt, musste eine Person in den Hauptraum pendeln. Dort wartete Lea und würfelte für die Gruppe, setzte den Spielstein weiter, und die Person nahm die neue Zahl mit in die Gruppe. Der nächste Gegenstand musste dann gesucht werden. Und so weiter…

Actionreich wurde es im Hauptraum, wenn gleich drei Personen aus den drei Gruppen kamen und ihre Farbe schrien, um als erste dran zu sein. Doch die Technik ist da ganz einfach. Die Liste zeigte an, wer als erstes in den Raum kam! 🙂 Für diese Gruppe wurde gewürfelt und die nächste Zahl stand. Diese Szene zeigte aber deutlich das Engagement der Spielenden, und der Spaß war auch vor den Bildschirmen zu spüren!

Nach der Siegerehrung ging es wieder in freigewählte Kleingruppen zum Essen oder einfach nur zum Quatschen oder für Spiele in kleineren Runden. Die Teilnehmenden hatten es sich Zuhause gemütlich gemacht mit Getränken und Knabbereien. Denn das Essen kommt bei der KJO nicht zu kurz.

Um 21:00 Uhr wurde es dann noch mal düster im Spielen. Der Klassiker „Die Werwölfe im Düsterwald“ wurde gespielt. Ein munteres Beschuldigen, Verteidigen und Diskutieren entstand. Bei diesem Spiel müssen die Werwölfe von den Dorfbewohnern ausfindig gemacht werden. Aber es gibt sehr unterschiedliche Charaktere, die das ganze sehr komplex machen! Nach zwei Runden war dann die große Spielerunde zu Ende, aber nicht der Abend. Noch bis tief in die Nacht waren einige miteinander im Gespräch und tauschten sich rege aus.

Eine gelungene Adventsfeier, die aber das richtige Beisammensein nicht ersetzt! Die Gespräche taten gut, man konnte sich gegenseitig sehen, es wurde gelacht! Fast wie sonst auch! 🙂
Dennoch hoffen wir alle, dass die Pandemie zu Ende geht und wir uns wieder regelmäßig sehen können und Aktionen veranstalten können. Geduld und Vorsicht bleiben aber weiter geboten.  

Euch Lesenden weiterhin eine gute Adventszeit
wünscht Dennis

[2]

Treffen sich 30 Leute zum Spielen. Das ist vielleicht einer der positiven Effekte der Coronaregeln.

[3]

Lea H. in Action.

[4]

Das Spiel „Werwölfe“ in der digitalen Variante.

Bilder und Text: Dennis Pahl