Unsere Sternsinger für Kenia

Sonntag Aussendung in St. Ludgerus | Von Kyra Watermann

„Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“. Unter diesem Motto machten sich am jüngsten Wochenende Sternsingerinnen und Sternsinger in unserer Pfarreiengemeinschaft auf den Weg.

Sie segneten Häuser, Wohnungen und ihre Bewohner und sammelten natürlich Spenden für die Drei-Königs-Aktion.

In Aurich waren 22 Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 14 Jahren in sechs Gruppen unterwegs. In diesem Jahr gab es die Besonderheit, dass eine Gruppe bereits am Samstag Haushalte besuchte.

Die Mädchen und Jungen dieser Gruppe unterstützen die Sternsingeraktion teilweise schon seit mehreren Jahren. Am Samstag- und Sonntagvormittag stand für sie ein wichtiges Handballturnier auf dem Programm, doch auf die Sternsingeraktion wollten sie nicht verzichten. So ließ es sich zum Glück organisieren, dass diese Gruppe bereits am Samstagnachmittag durch Schnee und Eis einigen Menschen den Segen bringen konnte. Danke, für euer Engagement!

Am Sonntag machten sich fünf weitere Gruppen auf: in Richtung Wallinghausen, Walle, Holtrop, Ihlow, Riepe, Innenstadt, Egels… und in viele Gebiete mehr, die zur Gemeinde in Aurich gehören.

Da durfte natürlich der Segen von Pfarrer Johannes Ehrenbrink nicht fehlen. In einem feierlichen Aussendungsgottesdienst erhielten nicht nur die Sternsingerinnen und Sternsinger, sondern auch Kronen, Kreide, Aufkleber, Sterne und Sammeldosen den Segen für diesen Tag und ihre wichtige Aufgabe, die die Kinder und Jugendlichen mit Freude erfüllten.

Die Ludgerus-Sternsinger zogen, begleitet von Gemeindereferentin Kyra Watermann zur Kirche.

Pastor Johannes Ehrenbrink sprach vor der Heiligen Messe aufmunternde Worte.

Dann ging es in die volle Kirche.

Die Kinder-Schola mit Dr. Jan Carsten Ziems an der Gitarre und Doris Bigalski am Keyboard bereicherten den Gottesdienst mit frischem Liedgut.

Nach der Aussendung versammelten sich alle Sternsinger, darunter zwei Messdiener, die sich erst noch schnell umziehen mussten, zum Gruppenfoto im Altarraum. Dann zogen sie los, um „für Kenia und weltweit“ zu sammeln.

Am späten Nachmittag kehrten die fünf Gruppen in das Gemeindehaus zurück. Dort durften sich alle kräftig mit Nudeln, Soße, Salat und Joghurt stärken.

Das hatten sie sich verdient. Denn in ihren Dosen klimperten auf den Cent genau 2.457,21 Euro. Ein Spitzenergebnis, das durch die Kollekte noch um 311,75 erhöht wird.

Allen Sternsingerinnen, Sternsingern und ihren Betreuerinnen und Betreuern gilt ein ganz herzlicher Dank! Ohne sie wäre eine solche Aktion nicht möglich: die größte Aktion deutschlandweit, bei der Kinder Kindern helfen!

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.