Verschönerung des Kirchenumfeldes

Schon einmal, vor zwei Wochen, wühlten fleißige Damen in den Beeten vor der Kirche, und nun ging es weiter: neben der Kirche war noch viel zu tun. Also trafen sich die fünf am Montagnachmittag zu einem erneuten Arbeitseinsatz.

Das Wetter spielte mit, so kamen besonders die Gartenscheren und -hacken zum Einsatz. Schnell lichtete sich das wilde Beet entlang der Kirchenmauern.

Kaum hatte man sich umgedreht lag das halbe Beet auf dem Gehweg.

Viele volle Schubkarren wurden zum Kompost gekarrt, wo sich das Ausladen wegen der hohen Umrandung etwas schwierig gestaltete; aber auch das schafften die fleißigen kleinen Bienen!

Zwischendurch gab es eine wohlverdiente Stärkung in flüssiger Form.

Ein großes Dankeschön auf diesem Wege an Marlies Weinmann, Ulla Köhl, Elisabeth Kraft, Gisela Klein und Barbara Rolka – was täten wir nur ohne die vielen Ehrenamtlichen mit ihrem unentwegten Einsatz!

Wer das Werk der Damen bestaunen möchte, ist herzlich zu einem Besuch der St. Ludgeruskirche eingeladen!

Text: Hildegard Lüken
Fotos: Hildegard Lüken und Markus Husen

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.