Vier Gemeinden werden als fair ausgezeichnet

Unsere vier Neuauwiewitt-Gemeinden haben bekanntlich gute Eigenschaften. In 14 Tagen werden sie für eine weitere ausgezeichnet: Sie sind „faire Gemeinden“. Am Wochenende 1. und 2. April erhalten Wiesmoor, Wittmund und Aurich ihre Urkunden (Neustadtgödens folgt etwas später).

Das Bistum Osnabrück hat die Gemeinden 2016 darüber informiert, was eine „faire Gemeinde“ ist und wie diese Auszeichnung erreicht werden kann. Dazu zählt eine Selbstverpflichtung: fünf von zwölf geforderten Kriterien müssen erfüllt sein; die Pfarrgemeinderäte stehen mit entsprechenden Beschlüssen hinter der Sache.

Die Voraussetzungen waren schnell geschaffen oder schon längst erfüllt. So stellte jede Gemeinde einen eigenen Antrag mit eigenen Schwerpunkten. Jetzt ist ein Termin gefunden, an dem zunächst Wiesmoor, Wittmund und Aurich ihre Urkunden erhalten.

Hubert Hoffmann, Vorsitzender der Bischöflichen Kommission Mission – Entwicklung – Frieden überreicht die Anerkennungen in den Heiligen Messen in Wiesmoor am Samstag, 1. April, um 17 Uhr sowie am Sonntag, 2. April, um 9.30 Uhr in Wittmund und um 11 Uhr in Aurich.

Was genau hinter einer „fairen Gemeinde“ steckt, wird nach den Gottesdiensten gern bei einer Tasse fair gehandelten Kaffees oder Tees erklärt. Wer sich jetzt schon informieren möchte, ist hier richtig.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.