Was ist eigentlich wirklich wichtig in meinem Leben?

Von Markus Husen | Vier Jugendliche aus Aurich und Wiesmoor bereiteten das Gebet der Jugend vor. Eine Veranstaltung, die am 10. jeden Monats abwechselnd in den Gemeinden des Dekanates stattfindet.

Am vergangenen Dienstagabend trafen sich Cornelia Oldziejewski, Florian de Buhr, Anna-Lotta Motzki und Anna-Lena Rose in Wiesmoor, um sich gemeinsam Gedanken zu Thema und Inhalt zu machen. Als erste Grundlage wurde daher das Evangelium vom kommenden Sonntag zur Hand genommen (Lk 12, 49-53). Ein Text der zunächst alle Beteiligten kräftig schlucken ließ. Jesus tritt hier als Brandstifter auf. Er spricht von Feuer, das auf die Erde geworfen werden soll, von Spaltung und Streit. Harte Worte, die so gar nicht zu dem passen, was die Jugendlichen von Jesus und der Frohen Botschaft wussten und glaubten. Dennoch weckten diese Worte die Neugier der Jugendlichen. Als sie sich mit dem Kontext in der Bibel beschäftigten wurde vieles klarer. Jesus möchte mit diesen Worten seine Zuhörer wach rütteln. Mit klaren Worten verkündet er eine Botschaft, der die Menschen mit eindeutiger Entschlossenheit folgen sollen. Eine Botschaft, die das Feuer des Herzens wieder in Brand setzen soll, damit die Menschen sich aus ihrer eigenen Welt, die auf Wohlstand und Sicherheit bedacht ist, herauswagen.

So wurde nach weiteren Überlegungen das Thema des Abends geboren: Was ist eigentlich wirklich wichtig in meinem Leben?

Am Mittwochabend um 19:00Uhr wurden Gäste aus Aurich, Norden und Wiesmoor begrüßt, die sich in einem Wechsel von Gebet, Gesang und angeregten Gesprächsrunden dem näherten, was für sie der Glaube bedeutet und was für jeden persönlich im Leben Halt und Glück gibt. Anhand von kleinen Impulsen kamen Kinder, Jugendliche und Erwachsene z.B. ins Gespräch darüber, ob Gott für jeden von uns einen Plan hat, der von Geburt an feststeht, ob Gott all unsere Gefühle und Gedanken kennt und wie es jedem einzelnen damit geht. Es war wirklich eine beeindruckende Runde.

2016-08-11-Gebet2

Neben einem spannenden Austausch…

2016-08-11-Gebet5

… modernen Liedern …

… durfte der ein oder andere auflockernde Lacher auch nicht fehlen.

Im Anschluss fand ein gemütliches Beisammensein im Pfarrheim statt. Hier gab es Gelegenheit sich kennenzulernen und bei Tee und Keksen etwas zu klönen.

Das nächste Gebet der Jugend findet am 10.09.16 um 19:00Uhr in St. Willehad in Esens statt. Alle Jugendlichen und Interessierten sind schon jetzt ganz herzlich dazu eingeladen!

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.