Zu Besuch bei der Feuerwehr WHV

Am 9. September waren 19 MessdienerInnen zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven. Bei bestem Wetter wurden sie von Patrick Blaes aus Wittmund in Wilhelmshaven bei der Berufsfeuerwehr begrüßt. 

Patrick ist Feuerwehrmann und ein aktives Mitglied unserer Pfarreiengemeinschaft. Wer also hätte die Gruppe besser durch die Räume und Hallen der Berufsfeuerwehr führen können als er. Angefangen in der Halle der Rettungsfahrzeuge, wo es eine kleine Einweisung über das Einsatzgebiet gab, über die Aufenthalts-, Büro- und Ausbildungsräume, ging es in der Fahrzeughalle gleich an das große Löschfahrzeug. Patrick zeigte allen, welche Gerätschaften sich auf so einem Feuerwehrauto befinden, um Menschen in Not helfen zu können. Natürlich musste hier einiges praktisch ausprobiert werden: Wie schwer ist eine Rettungsschere? Wie fühlt sich ein Strahlrohr an? Wie funktioniert eine Wärmebildkamera? Und vieles mehr. Dann durften die Kinder und Jugendlichen auch einmal sehen, wie wenig Platz in den Autos ist, wenn man bedenkt, dass sich die Feuerwehrleute hier auf dem Weg zu ihrem Einsatz auch anziehen müssen.

Gespannt ließen sich die Feuerwehr-Fans die Technik des Fahrzeugs zeigen.

In der Nachbarhalle werden die Anzüge und Atemschutzgeräte aufbewahrt. Ein freiwilliger Messdiener durfte am eigenen Leib erfahren, wie schwer eine Vollschutzausstattung ist. Wenn man dann noch die schweren Gerätschaften mit sich herumtragen muss, dann kann man verstehen warum Fitness so wichtig für Feuerwehrleute ist.

In so einem Anzug unter der Maske, kann es auch mal ganz schön warm werden.

Zum Abschluss wurde die Drehleiter aus der Halle gefahren und alle Teilnehmer durften mit der Leiter auf fast 30 Meter hochfahren. Das war sicherlich für viele Kinder, aber auch für die ein oder andere Betreuerin, das absolute Highlight des Tages.

Auch wenn sich 30 Meter erstmal nach wenig anhören. 30 Meter Luft unter den eigenen Füßen sind dann doch mehr als gedacht.

Für alle Beteiligten war das ein Tag, der sicherlich noch einige Zeit in der Erinnerung bleibt. Danke an die Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven und Patrick Blaes, die diesen Besuch für die MinistrantInnen Neuauwiewitts möglich gemacht haben.

Text: Daniel Gauda
Fotos: Daniel Gauda und Simone Granitzka

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.