Zwikofis im Kino

Eine Überraschung, etwas zum Naschen und was zum Spielen, all das gab es für die Kinder der letzten Zwikofi-Aktion zu erleben. Das Ziel wurde erst kurz vor Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

Geplant war ein Tag am Badesee in Tannenhausen mit anschließendem Grillen. Da jedoch die Wettervorhersage wenig Hoffnung auf einen trockenen Tag machte, kam die Regenalternative zum Tragen. Alle 26 Kinder bekamen eine Exklusivvorstellung im Auricher Kino. Um 11Uhr wurde ein eigener Saal, außerhalb der regulären Öffnungszeiten, samt Personal am Verzehrtresen für die Zwikofis zur Verfügung gestellt. Der arme junge Mann am Tresen hatte gerade zu Beginn des Films mächtig zu tun. Auch die Filmauswahl blieb bis zum Beginn streng vertraulich. Mit dem neuen Film von „Shaun das Schaf“ hatte das Vorbereitungsteam genau ins Schwarze getroffen.

Da so ein Kinosnack nicht das Mittagessen ersetzt, ging es nach dem Film und dem obligatorischem Gruppenfoto zum Bonihaus.

Im Nachhinein sprach also nicht nur die schlechte Wettervorhersage für einen Vormittag im Kino.

Die Kinder, die den Weg zu Fuß zurückgelegt hatten, brauchten nur ihrer Nase folgen. Denn an den Garagen wurde bereits der Grill angeheizt und die Bratwürstchen in Position gebracht.

Die Kinder, die den Weg zu Fuß zurückgelegt hatten, brauchten nur ihrer Nase folgen. Denn an den Garagen wurde bereits der Grill angeheizt und die Bratwürstchen in Position gebracht.

Da parallel der der Gruppenleitergrundkurs im Haus stattfand, nutzen die ersten Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Kompetenzen in der Anleitung von Bewegungsspielen unter Beweis zu stellen. Auf diesem Foto ist das sog. kotzende Känguru zu sehen.

Mit einem kurzen Gebet, in der Kirche wurde der spannende Tag abgerundet.

Fotos: Sabrina Pfennings und Markus Husen
Text: Markus Husen

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.