07.04.22 | Umsetzung der Lockerungsmaßnahmen

Mit der aktuellen Coronaverordnung des Landes Niedersachen wurden die meisten Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie beendet. Diesen Lockerungen werden wir uns entsprechend anschließen.

Bestärkt hat uns in dieser Entscheidung, wie verantwortungsvoll und proaktiv die Menschen unserer Pfarreiengemeinschaft in den letzten Jahren mit der Pandemie umgegangen sind.

Das bedeutet im Klartext, dass das Hygienekonzept der Pfarreiengemeinschaft vom 04.03.22 und die damit verbundenen Maßnahmen außer Kraft gesetzt werden. Dementsprechend auch die Abstandsregeln in den Kirchen und Gemeindehäusern.

Wir appellieren an alle, der Pandemie weiterhin mit Vernunft und Vorsicht zu begegnen. Dazu gehört u.a. die Händedesinfektion und natürlich auch die Tatsache, nicht an Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen, wenn man unter Erkältungssymptomen leidet.

Zwei grundsätzliche Maßnahmen werden trotzdem noch für uns Gültigkeit haben:

  • Auf den Laufwegen in den Kirchen ist weiterhin eine Maske zu tragen. Das gilt auch für den Kommunionempfang. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
  • Bei Veranstaltungen in den Pfarrheimen / Gemeindehäusern gilt eine Maskenpflicht auf den Fluren, wenn gleichzeitig unterschiedliche Gruppen im Haus sind.

Stichtag für die Umsetzung der Lockerungsmaßnahmen ist der 14.04.22 (Gründonnerstag). Bis dahin werden die Verantwortlichen vor Ort entscheiden, wie in den Gottesdiensten bzw. Veranstaltungen verfahren wird. Diese Übergangsphase soll es allen ermöglichen, sich auf die neue Situation einzustellen.

Für das Verständnis und die Kooperation in den letzten Jahren, möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Ihre AG-Hygiene

Stefanie Holle, Patrick Blaes und Daniel Gauda

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.