23.04.22 | Sonntagsgruß von Daniel

Liebe Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft NeuAuWieWitt! Heute kommen die Grüße zum Sonntag wieder aus Wiesmoor. Heute treffen wir im Evangelium auf den berühmten Thomas. Den Thomas mit dem Spitznamen.

Viele von uns haben sicher schon einmal einen Spitznamen oder Beinamen bekommen. Manchmal passen diese Namen gut zu uns, häufig genug aber auch nicht. Thomas, einer aus dem Zwölferkreis um Jesus, hatte auch einen Beinamen. Im Johannesevangelium wird er mehrfach »Didymus«, Zwilling, genannt. Ob er tatsächlich eine Zwillingschwester oder einen Zwillingsbruder hatte, wissen wir nicht. Die Tradition verpasste Thomas zudem das wenig schmeichelhafte Attribut »ungläubig«. Der ungläubige Thomas: Trifft das zu? War Thomas ungläubig?

Thomas war zum richtigen Zeitpunkt nicht am richtigen Ort. Er verpasste die Erscheinung Jesu vor seinen Jüngern am Osterabend. Thomas reichen die Erzählungen der anderen Jünger und ihr Glaube nicht. Er möchte sich nicht mit einem Glauben aus zweiter Hand zufriedengeben.

Die Erfahrungen des Thomas können viele von uns nachvollziehen. Auch wir waren am Ostertag vor über 2.000 Jahren nicht dabei. Vielleicht wollen auch wir uns nicht immer mit Erzählungen über Jesus und mit dem Glauben anderer Menschen zufriedengeben. Vielleicht steckt auch in uns der Wunsch, Jesus zu spüren und zu erfahren – ganz besonders an Ostern, weil wir da die Auferstehung feiern, die unsere Vorstellungskraft doch ziemlich herausfordert.

Gab es so eine Ostererfahrung bei Euch? Gab es einen Moment, in dem Ihr gespürt habt: Ja, Jesus lebt, Jesus hat den Tod besiegt? Als die Lichter in der Osternacht angingen? Oder als das Osterevangelium am Ostersonntag verlesen wurde? Oder wann ganz anders? Die Osterzeit ist nicht ohne Grund 50 Tage lang. Die Kirche nimmt sich 50 Tage lang Zeit – 50 Tage, in denen Jesus als der Auferstandene im Mittelpunkt steht und als solcher auch erfahren werden mag. Thomas war nach seiner verpassten Ostererfahrung am Osterabend weiterhin offen für Jesus. Bleiben auch wir in den kommenden Wochen offen für Begegnungen und Erfahrungen mit dem Auferstandenen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und eine schöne Woche.

Herzlichst Euer Daniel

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.