Kein Eine-Welt-Verkauf, aber geöffneter Weltladen

In der „gottedienstarmen“ Zeit fällt in Neuauwiewitt auch der Eine-Welt-Verkauf aus. Darauf weist Gertrud Schweer-Dust vom Ausschuss Mission – Entwicklung – Frieden noch einmal hin. Zugleich hat Gertrud einen wichtigen Hinweis.

Der Weltladen an der Wallstraße 44 in Aurich, der den Eine-Welt-Verkauf u.a. in St. Ludgerus mit Waren bestückt, ist geöffnet. Wer sich also mit fair gehandelten Produkten eindecken möchte, ist herzlich willkommen – und heiß ersehnt. Denn der Laden ist auf Kundschaft dringend angewiesen. Nur wenn er Waren vertreibt, kann er die Herstellerinnen und Hersteller der Produkte unterstützen und ihnen helfen, sich ein menschenwürdiges Leben in ihren Heimatländern aufzubauen.

Im Weltladen, der vom gemeinnützigen Verein Namasté Aurich e.V. getragen wird, finden Kundinnen und Kunden Lebensmittel, Genussmittel, Kunsthandwerk aus Holz, Stoffen und Leder, Kosmetik und Grußkarten. Im Vordergrund steht das großes Sortiment an Lebensmitteln aus fairem Handel wie Tee, Kaffee, Kakao, Schokolade, Gewürzen, Honig, Brotaufstrichen, Rohrzucker, Reis, Ouinoa, Wein und mehr.

Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr und Samstag 10 bis 13 Uhr. Zudem steht jeden Freitagvormittag ein Verkaufswagen des Weltladens auf dem Markt.

Wer sich weiter über Namasté und den Weltladen informieren möchte, ist hier richtig.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.