Wort-Gottes-Feier aus dem Garten von Michael Fuchs

Gestern sandte Michael Fuchs aus Wiesmoor der Redaktion eine besondere E-Mail. Er berichtet darin von seinen Wünschen und von einer ganz besonderen Aktion in einem Garten in Wiesmoor.

„Heute ist mein 31. Geburtstag. Und wie immer kommen Fragen: Was wünscht du dir? Möchtest du etwas Besonderes? Wurdest du reich beschenkt?

Dabei sind es die kleinen Dinge, die uns Freude bereiten. So habe ich von meinem Patenkind ein gefilztes Ei und einen gemalten Handabdruck geschenkt bekommen – einen kleinen Handabdruck, den ich anfassen darf.

Durch unsere jetzige Zeit wurde mir nochmals deutlich, wie wichtig und richtig die Entscheidung war, Wort-Gottesdienst-Leiter zu werden. Zwar habe ich noch keine Aussendung unseres Bischofs bekommen (unsere Gemeinden sind ja mit wunderbaren Geistlichen ausgestattet), aber in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen werde ich im April aus unserem Garten Wort-Gottes-Feiern abhalten. Eine Anlage steht mir zur Verfügung. So kann jeder, der daran Teil haben möchte, in seinem Garten bleiben.

Ich wünsche mir, dass die gelebte Solidarität, die es gerade überall gibt, auch „nach Corona“ beibehalten wird.

Ich wünsche mir, dass die Menschen wieder zueinander finden, denn nur gemeinsam können wir alles schaffen.

Solidarität und Gemeinschaft sind die großen Begriffe, die zu einer Kirchengemeinde gehören. Beides kann man wunderbar in der Kirche leben. Denkt daran: Kirche ist nicht der Pfarrer allein, es sind auch die Christen, die die Bänke füllen. Lasst uns gemeinsam durch diese Krise gehen und daraus gestärkt hervorkommen. Denn DU bist nicht allein, das wünsche ich mir.

Lieben Gruß
Michael Fuchs (Organist Wiesmoor)

Michael Fuchs hier gemeinsam mit seiner Frau Melanie bei einer Veranstaltung der Kolpingsfamilie 2019.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.