2014-10-15 Kolpingfamilie Wiesmoor

Harmonische Versammlung in Wiesmoor

Von Bernhard Ritter | Kolpingfamilie blickte auf ereignisreiches Jahr zurück

Bei der Jahresmitgliederversammlung der Kolpingfamilie Wiesmoor durfte Vorsitzender Siegfried Fuchs zahlreiche Mitglieder begrüßen. Die recht aktive Kolpingfamilie hatte eine stattliche Anzahl an Aktivitäten zu vermelden. Präses Pfarrer Johannes Ehrenbrink dankte für den Einsatz in den verschiedenen Gruppierungen der Kolpingfamilie, besonders Siegfried Fuchs und Doris Ruhnau.

1-FuchsIn seinem Rückblick erinnerte Vorsitzender Siegfried Fuchs an zahlreiche Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr.

Siegfried Fuchs (l.) und Pfarrer Johannes Ehrenbrink.

Darunter waren das Herbstfest mit Weißwurst und Haxen, die Winterwanderung mit dem Grünkohlessen, Karneval im Gemeindehaus und das Sommerfest mit dem Johannesfeuer. Aber auch Themen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht oder der Bericht von Markus Husen über sein Jahr in Weißrussland kamen gut an. Er dankte allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz.

Pfarrer Johannes Ehrenbrink las denkwürdige Worte des Papstes Franziskus zum Thema Pfarrei vor, wie Christen heute ihren Glauben leben sollten.

Der Kassenbericht von Doris Ruhnau zeigte ein zufriedenstellendes Ergebnis, ebenso der Bericht der Jugendkasse von Michael Fuchs. Für die Kassenprüfer bestätigte Günter Klein die einwandfreie Führung der Finanzgeschäfte und stellte den Antrag auf Entlastung, die einstimmig gewährt wurde.

Markus Husen berichtete von verschiedenen Aktivitäten der Kolpingjugend, darunter der Besuch des Katholikentags in Regensburg, und von der Kolpingband, die sich regelmäßig zu Proben trifft und immer wieder im Gottesdienst mitwirkt.

1-kyraDem Antrag von Heinz Hufnagel, die gesamte Vorstandschaft zu entlasten, wurde einstimmig stattgegeben. Kyra Watermann (Foto) wurde für die nächsten zwei Jahre als Kassenprüferin gewählt. Johannes Ehrenbrink erinnerte an den Termin 18. Oktober in Aurich zum Thema „Glaube im Gespräch“.

Siegfried Fuchs nannte den Gebetstag in Ihlow, stellte das Programm des Kolpingtags 2015 in Köln vor und bat darum, dass sich Interessenten rechtzeitig anmelden. Rita Meyer-Brunken regte an, auch die Kinder im neuen Jahr wieder im Blick zu behalten und ein Angebot für die Kleinen zu machen.

1-MusikDer Schluss wurde musikalisch gestaltet: Melanie Holtsteger (Gesang) und Michael Fuchs (Keyboard) sangen mit den Anwesenden die zum Teil nicht allen bekannten Kolpinglieder.

Melanie Holtsteger und Michael Fuchs.

Ein Lied von Michael Fuchs beendete die harmonische Versammlung der Kolpingfamilie.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.