2017-04-16 | Männergruppe im langen Flur

Nach der Agape in St. Ludgerus Aurich kam es in der hintersten Ecke des Bonihauses zu einem konspirativen Treffen einer kleinen Männergruppe. Frauen mischten sie auf… 

Das Männerquartett hatte nach der Agape tüchtig angepackt und Tische und Stühle an die angestammten Plätze gebracht. Während der Rest der Helfer (der ausschließlich aus Helferinnen bestand) noch putzte, nutzten die Herren Klaus Schütze, Horst Stamm, Hans Lüken und Alfred Dellwisch einen unbeobachteten Augenblick. Flugs schleppten sie einen Stehtisch aus dem großen Saal in die hinterste Ecke des schmalen Flurs und zogen stiekum die zugehörige Saaltür zu. Nun waren sie ganz für sich.

Trinkbares war zufällig zugegen. Die Vier machten eine handfest nachfeiernde Männerrunde auf.

Sie grinsten lieb und wohl auch ein bisschen stolz, gerade so wie Schulbuben grinsen, wenn ihnen ein Streich gelungen ist.

Und während die vier Schulbuben, äh, die Herren schon feierten, wirbelten im Saal noch die Feudel der Damen. Auch die Damen selbst wirbelten quer durch die Räume.

So kam, was kommen musste. Eine der Helferinnen geriet in Flurnähe. Das schummrige Licht am Ende des langen Flurs tarnte den Männerstammtisch nur bedingt. Die Helferin kam, sah und machte große Augen. Umgehend setzte sie die Turmflüsterin ins Bild. Die griff flink ihre Kamera und tauchte die nächtliche Szene in helles Blitzlicht.

In Sekundenschnelle mischten die Damen die Herrengesellschaft auf, erweiterten die Runde und tafelten gemeinsam noch lange.

Schön war’s, sagt herzlich eure
Turmflüsterin

Männergruppe am Ende eines langen Flurs.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Turmgeflüster abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.