Kita-Kinder befragten den „Nikolaus“

Er hatte gute und süße Gaben dabei | Von Melanie Wiegmann

Die Kita von St. Ludgerus Aurich im Haus für Kinder und Familien hatte hohen Besuch: Der „Nikolaus“ war da. Er hatte sich, obwohl es bitter kalt war, aus dem Hohen Norden auf den langen Weg gemacht.

„Nikolaus“ in der Kita.

Aus Richtung Wittmund kommend, wollte er die Kinder besuchen.

Alle warteten gespannt, was der Nikolaus wohl in seinem echt schweren Sack haben würde.

Doch zuerst wollten einige Nikolauslieder gesungen werden.

Die Kinder erzählten dem Mann in roter Prachtrobe, die er offenkundig mit Freude trug, viel und stellten allerlei Fragen, zum Beispiel die: „Wie kannst Du eigentlich mit so einem großen Rauschebart essen?“

Der „Nikolaus“ hatte (wie immer) auf alles eine Antwort.

Natürlich bekamen die Kinder ein tolles Geschenk vom hohen Besuch. Sie erhielten selbst genähte Kirschkernsäckchen für die kalten Tage; und auch was Süßes war dabei.

Erst musste kräftig gesungen werden. Dem „Nikolaus“ gefiel’s.

Schöne Sachen kamen aus dem grauen Sack zum Vorschein.

Auch wenn man ein bisschen Mut brauchte, um dem imposanten Mann in Rot näherzutreten.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.