Brannte Lehrer Bommel mit Schülerin durch?

Am Mittwoch, 16. August, machten sich sechs Frauen der Auricher Frauengruppe auf nach Norddeich, um mit kriminalistischem Spürsinn und weiblicher Intuition den Fall des verschwundenen Lehrers Bommel aufzudecken…

Ausgestattet mit zwei IPods (ausgeliehen von der dortigen Kurverwaltung) suchten die Damen verschiedene Stationen auf und lösten die zugehörigen Aufgaben.

Zwischendurch war eine Pause von Nöten, um die Ergebnisse zusammenzufassen und Theorien zu sammeln. Alle einigten sich schnell darauf, dass der Lehrer wohl mit einer hübschen Schülerin durchgebrannt sein musste.

Nun war Zeit für ein ausgiebiges Picknick am Wasser mit Wein und einem traumhaften Sonnenuntergang. Was gibt es Schöneres?

Nach der Stärkung wurde der Fall natürlich noch gelöst. Ganz so spektakulär wie vermutet ging es am Ende nicht aus. Aber was genau passierte, muss jede und jeder selbst herausfinden – hier gibt es weitere Informationen.

Eine Pause am Strand wie bei der Frauengruppe sollte unbedingt eingeplant werden, denn schließlich liegt das Gute so nah!

Impressionen vom Ausflug auf den Spuren von Lehrer Bommel.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.