Früh aufstehen für eine Überraschung

Bitte bringt die Kinder am Dienstag bis 07:45 Uhr und parkt am besten nicht beim Boni-Haus.“ – Diese Aufforderung erhielten alle Eltern der Kita am Montag über die Info-App und viele sind dieser Aufforderung nachgekommen.

Es sollte eine Weihnachtsüberraschung geben für die Kinder.

„Was bekommen wir denn geschenkt?“, war Finns erste Frage, als ich ihm sagte, ich würde sie am nächsten Morgen sehr früh wecken. „Dieses Geschenk ist so groß, dass du es nicht mitnehmen kannst.“

Die Neugierde war groß! Dafür steht man dann am nächsten Morgen gerne früh auf und trödelt auch nicht rum.

Pünktlich angekommen, sollten die Kinder ihre Jacken und Schuhe anlassen und nicht in den Gruppenraum gehen. Die Fragezeichen in den Köpfen müssen groß gewesen sein …

Um 08:00 Uhr ging es dann raus auf den Platz vor der Kirche. Und da waren sie! Zwei der beleuchteten Trecker, die in den letzten Tagen viele Herzen erfreut haben. Blinkend und leuchtend und mit einem Minion vorneweg. Sie fuhren aber nicht nur vorbei, sondern hielten auch an. So konnten die Kinder mal direkt neben einem Trecker stehen, deren Reifen größer als sie selbst sind. Die Begeisterung war groß, auch bei den Eltern, die heimlich auf der anderen Seite des Georgswalls standen, um alles zu beobachten. Und zum Abschluss gab es noch einen Kakao für alle.

Vielen Dank an das Team der Kita und an den Bauernverband für diese tolle Aktion, die durch den Lockdown spontan um einige Tage vorgezogen wurde! Auch wenn vieles gerade unmöglich scheint, für die Kinder habt ihr vieles möglich gemacht!

„Tragt zu den Menschen ein Licht“ – In der Version der ostfriesischen Landwirte.

Ein weihnachtliches Highlight für Klein und Groß.

Text und Bilder: Bettina Jansen

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.