Junge Familien haben Ansprechpartner

Gleich im Anschluss an die Sonntagsmesse trafen viele junge Familien zu einer Stärkung bei Bratwurst und reichlich mitgebrachten Salaten im Bonihaus ein. 15 Familien mit gut 60 Personen beteiligten sich!

Sie brauchten sich lediglich einen Platz zu suchen, fleißige Helfer hatten alles gut vorbereitet. Alfred und Maria Dellwisch sowie Bruno Sacher hatten Grill und Küche fest im Griff. Nach einem fröhlichen „Segne Vater diese Gaben“ speisten alle bei guten Gesprächen.

Alfred und Bruno am Grill.

Ein glücklicher Zufall: Eine Familie, vertreten durch Mutter und zwei Söhne, die Sonntag zum ersten Mal begeistert in der Kinderkirche waren, haben sich direkt dem Kreis angeschlossen und darüber hinaus Interesse an einer Mitarbeit in der Gemeinde!

Nach der Mahlzeit durften die Kinder auf dem Krippenspielplatz der Kita toben. Mitarbeiterinnen der Kita und Jugendliche und junge Erwachsene vom Jugendanpackerkreis waren für sie da.

Auf dem Spielplatz ging es munter her.

In dieser Zeit machten die Eltern sich gemeinsam Gedanken, wie sie den neu entstehenden Familienkreis mit Leben füllen möchten. Schnell zeigte sich, dass praktisch alle Familien nach Aurich zugezogen sind und viele Ideen aus Heimatgemeinden mitbrachten. Die Liste wurde lang, die Auswahl bei der folgenden Abstimmung groß.

Sie führten gekonnt durch das Treffen: 3.v.r. Mutter Nicole Ziems, pastoraler Mitarbeiter Daniel Gauda und (mit dem Rücken zur Kamera, da er gerade einen Zettel anpinnt) Gemeindereferent Markus Husen.

Rund zehn Treffen des Kreises im Jahr sind angedacht. 2017 wollen die Mitglieder auf jeden Fall noch einmal nach der Kinderkirche im Bonihaus zusammenkommen und sich mitgebrachte Speisen schmecken lassen.

Das hat vielen Familien sehr gut gefallen und nimmt dem Familien-Sonntag mit Kirchbesuch den Küchenstress. Dabei werden sich sicher wieder viele gute Gespräche entspinnen. Ein Besuch des geplanten Familientags zu Christkönig in Wittmund ist angedacht, und für den Advent wird ein Nachmittag mit Advents- und Weihnachtsliedern geplant.

Junge Familien: Blick in die Runde der Eltern – Teil 1.

Und Teil 2.

Viele weitere Ideen werden in ein erneutes Planungstreffen im Januar für das Jahr 2018 mitgenommen, darunter ein (Kinder-)Karneval im Bonihaus, eine Radtour und ein Familienwochenende.

Das Treffen am Sonntag wurde samt Kindern mit Gesang und Bewegung beendet. Alle blickten in viele fröhliche und vorfreudige Gesichter.

Der Kreis ist überzeugt, dass etwas Gutes seinen Anfang genommen hat: Die Familien, die nicht nur gemeinsam haben, dass sie eben Familien sind, sondern auch, dass sie mit ihren Kindern Glauben (er-)leben wollen, haben nun einen festen Platz und eine Anlaufstelle in unserer Pfarreiengemeinschaft.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.