Rund 40 Kinder in Aurich gesegnet

Gottesdienst stand im Zeichen der jüngsten Besucher | Von Delia Evers

Wohl 40 Kinder segnete Pfarrer Ehrenbrink im Sonntagsgottesdienst in St. Ludgerus. Trotz der vielen kleinen Mädchen und Jungen war es während der gesamten Messe in der Kirche bemerkenswert leise.

Besser hätte die Segnung der Kinder nicht in die große Gemeinschaft von St. Ludgerus eingebettet werden können.

Reihenweise schoben sich Eltern, Omas, Opas oder andere nahestehende Erwachsene mit den Kindern nach vorn. Johannes Ehrenbrink nannte jedes Kind bei seinem Namen, zeichnete segnend ein Kreuz auf die Stirnen und legte seine Hand auf.

Viele Erwachsene schoben sich mit ihrem Nachwuchs nach vorn. Am Ende waren es rund 40 Kinder.

Johannes Ehrenbrink segnet Julian, begleitet von seiner Mutter Ute.

Die Mädchen und Jungen liefen gespannt auf den Pfarrer zu und nahmen die Segnung würdig entgegen. Zwei oder drei drehten sich weg; am Ende konnten sie der freundlichen Stimme von Johannes nicht widerstehen. Alle bekamen ihre Segnung.

Zu Beginn der Feierlichkeit hatte es einen kleinen „Zwischenfall“ gegeben. Während Johannes vom Ambo aus noch kindgerecht erklärte, dass niemand Angst vor Gott haben müsse, schritt ein winziger Hosenfratz ungehindert durchs Mittelschiff nach vorn und besah sich entspannt die Szenerie, als wolle er kurz bestätigen, dass Angst in der Tat völlig fehl am Platz sei.

Das zeigte auch das Segensgebet von Johannes:

Gemeindereferentin Kyra Watermann verteilte nach dem Gottesdienst Flyer mit allen Jahresterminen für Kinder- und Familiengottesdienste.

Gott, guter Vater, dein Sohn Jesus Christus hat gesagt: Lasst die Kinder zu mir kommen, denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich. Er hat den Kindern die Hände aufgelegt und sie gesegnet.

Vater im Himmel, wir bitten dich: Segne auch alle Kinder, die heute hier in der Kirche sind. Du hast ihren Namen in deine Hand geschrieben. Du schaust auf sie und hast sie in der Taufe als deine geliebten Kinder angenommen.

Lass die Kinder in ihren Familien Vertrauen und Liebe finden, lass sie gesund bleiben an Leib und Seele, lass sie wachsen und reifen und lass sie Freude finden im Glauben an deine Liebe.

Segne auch die Eltern und alle, die für diese Kinder sorgen. Lass sie nicht ungeduldig werden, schenke ihnen den Frieden im Herzen und jene Liebe, die sie an ihre Kinder weitergeben können, so wie du uns alle annimmst und liebst.

Der Segen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes komme auf euch herab und bleibe bei euch allezeit.

PS: Die Flyer „Kirche für Kurze“ liegen in der Kirche aus oder können hier mit Vorderseite und Rückseite heruntergeladen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.