Wahlaufruf: Jetzt wird’s ernst

An diesem Wochenende wählen die Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft ihre neuen Kirchenvorstände und ihre Pfarrgemeinderäte. Das hat was mit Jesus zu tun, der seine Jünger anhielt, noch einmal die Netze auszuwerfen.

Aber beginnen wir eine Nummer kleiner in Neuauwiewitt. Hier hat jedes Mitglied eine Stimme. Selbst Kindern steht über ihre Eltern ein Stimmanteil zu.

Und wozu sind die Wahlen gut? Warum muss ich da hin?

Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte können, wenn sie gut besetzt sind, das Leben in ihren Gemeinden mitgestalten. Also gehören Menschen in diese Gremien, die genau das wollen: nicht dumm rumsitzen, sondern sich mit Herz, Hand und Kopf für ihre Pfarrei einsetzen.

Das sind Menschen, die im Lauf der Legislatur Fantasie und Ideen einbringen, Leute, die mal nein sagen, wenn andere ja sagen und Diskussionen quer streifen, Männer, Frauen und Jugendliche, die vielleicht nicht selbst kreativ sind, aber anderen den Rücken frei halten, Menschen, die zukunftsweisend denken und den Überblick über ihre ganze Gemeinde halten können.

Kandidatinnen und Kandidaten mit solchen und noch viel mehr guten Eigenschaften stehen zur Wahl. Alle, die heute oder morgen wählen gehen, entscheiden kraft ihrer Stimme, mit welchem Potential an Men- und Women-Power die Gremien in die neue Amtszeit gehen.

Und was hat das mit Jesus und den Netzen der Jünger zu tun?

Wir erinnern uns an die Szene. Die Jünger haben die ganze Nacht vergeblich ihre Netze ausgeworfen. Jesus fordert sie auf: Macht es noch einmal, wählt aber diesmal für eure Netze die andere Seite des Boots. Er will, dass sie ihren Blickwinkel aufs Ganze weiten.

Klar, die Jünger haben ihre eigene Erfahrung. Die hat oft geholfen. Wieso, um Gottes Willen, sollen sie erneut raus mit ihrem Boot? Was soll das bringen? Sie haben doch alles getan. So wie immer.

Was hilft’s: Jesus ist ihr Drehpunkt und ihr Angelpunkt. Er will, dass sie anders „angeln“ als gewohnt. Die Jünger tun’s. Und machen eine tolle Erfahrung. Ihr Boot wird randvoll mit Fischen.

Jede Wahl, die wir haben und nutzen, egal ob bei den großen und kleinen Aufgaben daheim, in der Familie, in der Politik oder in der Kirchengemeinde, jede Wahl kann unseren Blickwinkel aufs Ganze weiten. Das gilt für die, die wählen, genauso wie für die, die sich zur Wahl stellen.

An diesem Wochenende wird es ernst.

Neustadtgödens:
Die Wahl des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderats der St.-Joseph-Gemeinde findet im Pfarrhaus, Paterei 4, 26452 Sande-Neustadtgödens, statt: Samstag, 10. November 2018, 15:00 bis 16:00 Uhr u. 16:45 bis 17:15 Uhr.

Aurich:
Die Wahl des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates der St.-Ludgerus-Gemeinde findet im St.-Bonifatius-Haus (26603 Aurich, Georgswall 17) statt: Samstag, 10. November 2018, von 17:15 Uhr bis 19:45 Uhr und Sonntag, 11. November 2018, von 10:15 Uhr bis 12:45 Uhr.

 Wiesmoor:
Die Wahl des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates der Pfarrgemeinde Maria – Hilfe der Christen findet im Gemeindehaus (26639 Wiesmoor, Marktstr. 21) statt: Sonntag, 11. November 2018, von 9:45 Uhr bis 11:00 Uhr

Wittmund:
Die Wahl des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates der St.-Bonifatius-Gemeinde findet im Pfarrheim (Bismarckstraße 5, 26409 Wittmund) statt: Sonntag, 11. November 2018, 8:30 bis 9:15 Uhr und 10:30 bis 12:00 Uhr.

Weitere Informationen sind in diesem Link hinterlegt.

Liste der Kandidatinnen und Kandidaten in Aurich.
Liste der Kandidatinnen und Kandidaten in Wiesmoor.
Liste der Kandidatinnen und Kandidaten in Wittmund.
Von Neustadtgödens liegt keine Liste vor.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.