Osterfrühstück in Wiesmoor

Ein gemütliches Feiertagsfrühstück im Kreise der Familie gehört bei vielen zum Osterfest dazu. In Wiesmoor war am Ostersonntag die gesamte Gemeinde eingeladen und viele folgten dem Ruf.

Nach dem interessanten Gottesdienst, der mit 75 Gemeindemitgliedern gut besucht war, ging es für die älteren Gemeindemitglieder zum liebevoll vorbereiteten Osterfrühstück.

Nur die vielen Kinder konnten sich nicht gleich auf die auf die reich gedeckte Frühstückstafel stürzen. Denn auch in unserer Gemeinde hatten wir anscheinend, während wir die Auferstehung Jesu feierten, Besuch vom Osterhasen. Dieser ist hinter das Pfarrheim geschlichen und hat jede Menge kleine Körbchen mit Süßigkeiten und Ostereiern versteckt.

So kam es dann, dass die gut 20 Kinder direkt nach dem Gottesdienst losgestürmt sind und wenig später vollbepackt mit den besagten Körbchen wiederauftauchen.

Nachdem man sich versichert hatte, dass keine Verstecke übersehen wurden, kamen dann auch die Kleinsten in den Genuss des Osterfrühstücks.

Als dann alle mit dem Frühstück fertig waren, sind die Kinder mit Daniel nach oben in sein Büro gegangen und durften seine in der Fastenzeit angesparten Süßigkeiten plündern. Franz H. hat noch freundlich bemerkt, dass man ihm das Fasten auf Süßigkeiten gar nicht ansieht.

Mit einer Schweigeminute für die Opfer der Anschläge in Sri Lanka klang das Osterfrühstück aus.

Text und Fotos: Daniel Gauda

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.