Evangelische Jugendliche sangen Vaterunser-Lied

Konfirmanden aus Münkeboe zu Gast in Heiliger Messe | Von Delia Evers

Rund 20 Jugendliche der ev.-lutherischen Kirche „Zum guten Hirten“ in Münkeboe gastierten im Sonntagsgottesdienst von St. Ludgerus Aurich: Sie waren aufmerksam dabei und sangen für die Gemeinde ein Vaterunser-Lied.

Es war so eingängig, dass die Unseren schon bald in den Refrain einstimmten.

Pastor Wolfgang Beier dankte herzlich dafür, dass die Konfirmandinnen und Konfirmanden in guter Tradition die Heilige Messe mitfeiern konnten. Er war sichtlich berührt von der „vollen und bunten Kirche“. Unmittelbar bevor die Gäste ihren Gesang begonnen hatten, waren über zwei Dutzend Kinder mit ihren Eltern aus der „Kirche für Kurze“ dazu gekommen. So wurde es kuschelig eng in der Kirche.

Pastor Wolfgang Beier, der die Jugendlichen mit seiner Gitarre begleitet hatte, lobte das Gotteslob. Das sei ein tolles Werk mit vielen flotten Liedern. Dann grinste er und sagte im Jubiläumsjahr der Reformation: „So was haben wir in 500 Jahren nicht hinbekommen.“

Beier darf sich trösten. Die Katholiken haben 2000 Jahre gebraucht.

Dennoch bot Pfarrer Johannes Ehrenbrink sogleich ein Exemplar an. Die Gemeinde applaudierte lachend und zustimmend. Da gestand Wolfgang Beier: „Ich hab‘ mir längst eins besorgt.“

Die jungen evangelischen Christen mit Pastor Wolfgang Beier. Sie sangen ein Vaterunser-Lied.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.