Sehr persönliches Dankeschön an Horst

In der Vorabendmesse am Samstag, 1. April, sprach Ulrich Kötting für den Kirchenvorstand, den Pfarrgemeinderat und die ganze Gemeinde ein Dankeschön an Horst Stamm. Er ist seit 20 Jahren Rendant und mehr.

Horst, der mit nichts gerechnet hatte, blieb vorsichtshalber in der Bank sitzen, als Uli ihn bat, neben ihn an den Ambo zu treten. Uli wurde etwas fordernder: Herr Stamm möge sich, bitte, nach vorn begeben. Horst schaute sich um, als säßen in der Kirche noch 30 andere Stämme, die gemeint sein könnten.

Als sich niemand sonst erhob, waren bei Horst die letzten Zweifel verblasst. Er schritt tapfer zu Uli. Der freute sich über den seltenen Moment, „dich mal sprachlos erleben zu dürfen!“

Dann würdigte er den Rendanten lieb und unterhaltsam, wie es seine Art ist.

Als Dank überreichte er zwei Flaschen Rotwein für inspirierende Abende.

Uli richtete seinen Dank an Horst. Pastor Carl B. Hack freute sich.

Mit einer persönlichen Notiz zu Wort gemeldet hatte sich vor dem Gottesdienst schon Pfarrer Johannes Ehrenbrink.

Lieber Horst!

Du warst schon einige Jahre Rendant, als ich meine Tätigkeit in Aurich begann. Du hast mir gleich zu Anfang sehr geholfen, Einblick in die Situation unserer Gemeinde zu bekommen. Es ging um vieles, nicht nur um Finanzen. Dass die Finanzen, die Personalangelegenheiten und vieles mehr in Gemeinde und Kita bei dir in allerbesten Händen lagen, habe ich sehr schnell festgestellt. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Pfarrer Johannes Ehrenbrink und Horst Stamm im Mai 2016 zusammen in Litauen.

Es ist ein großes Glück, mit jemanden wie dich zusammenarbeiten zu dürfen. Ich habe vollstes Vertrauen zu dem, was du tust, bearbeitest und entscheidest. Das entlastet mich sehr und macht mich freier für viele pastorale Angelegenheiten und Aufgaben.

Die Zusammenarbeit mit dir ist menschlich sehr angenehm und zeichnet sich aus durch eine hohe fachliche Kompetenz. Vor allem schätze ich an unserer Zusammenarbeit, dass du immer einen sehr konsequenten pastoralen Blick hast für alles, was wir entscheiden müssen.

Und dabei achtest du genau darauf, dass wir unsere finanziellen Mittel verantwortungsvoll einsetzen. Dadurch war es möglich, in den vergangenen Jahren viele Projekte durchzuführen und notwendige Anschaffungen zu tätigen.

Vielen Dank im Namen der Gemeinde, aber auch besonders von mir persönlich, für diese tolle freundschaftliche Zusammenarbeit. Ich hoffe sehr, dass sie uns noch lange geschenkt wird.

Johannes

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.