Fünf Kinder schmückten auch für Diebe

Heute, Freitag, waren fünf Kinder der Kita bei der Polizeiwache in Aurich zu Gast und schmückten – wie in jedem Jahr – den Tannenbaum im Eingangsbereich. Zuvor hatten alle Kinder fleißig für diese Aktion gebastelt.

Die Polizei Aurich hatte im Vorfeld augenscheinlich so viel zu tun gehabt, dass die verantwortlichen Mitarbeiter unter ihrem Chef Hans-Jürgen Bremer übersehen hatten, dass der Baumschmuck eigentlich schon zum ersten Advent hätte hängen dürfen.

Dann kam ein spontaner Anruf. Spontan waren auch die Kinder: Theo, Kana, Fumi, Darius und Semir-Leandro machten sich gemeinsam mit Tina und Andrea auf den Weg zur Polizei.

Das Baumschmück-Team des Hauses für Kinder und Familien.

Denn nach kurzer Absprache hatten sie zuvor beschlossen, dass auch „Diebe und Menschen, die andere hauen“ im Polizeigebäude durch einen schönen Tannenbaum an den Liebes- und Freundschaftsgedanken im Advent erinnert werden sollen, so wie sie es in vielen Anschauungen und Geschichten im Advent in der Kita lernen.

Wenn ein echter Polizeichef Tannenspitzen festhält, kann man leichter den Schmuck befestigen.

Die kleine Gruppe wurde schon sehnlichst mit Treppenleiter, Klebeband und Helfern erwartet. Sogar Chef Hans-Jürgen Bremer – er leitet die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund – ließ sich eine aktive Teilnahme nicht nehmen.

Für die Kinder gab’s eine Menge zu staunen: Polizisten sind nämlich echt stark und groß und fit, die können sogar Kinder bis an die Tannenbaumspitze heben!

Echt stark, diese Polizisten, und wenn dann auch noch Tina mit anpackt…

Starke Polizistinnen gibt es obendrein.

Ein Polizeiarm – auch kein schlechter Sitz für knifflige Aufgaben.

Die fleißigen „Handwerker“ nach getaner Tat.

Die Kinder schmückten den bereits mit Lichterketten verzierten Baum mit selbstgebastelten Kerzen, Sternen und Tannenbäumchen. Und für die Türen und Fenster war auch noch ausreichend Schmuck vorhanden.

Das Blaulicht auf dem Dach und die leuchtende Stop-Kelle in der Hand. Toll!

Eine Führung durch das Gebäude mit Besichtigung der Zellen und des Polizeibullis (mit Blaulicht!) hatten die Mitarbeiter der Polizei noch eingeplant – ein weiteres Highlight an diesem Tag…

… denn das unerwartete Schneetreiben am Vormittag hatte schon den Spaziergang zur Wache zu einem Erlebnis gemacht: Wenn es schneit, sieht man gar nicht mehr richtig, ob es sich um ein Polizeiauto oder ein „normales“ handelt…

Selbstredend ist das Haus für Kinder und Familien auch 2018 mit ihrer Schmückaktion bei der Polizei zu Gast, wahrscheinlich in der Woche vor dem ersten Advent.

Text: Tina Hardy
Fotos: Andrea Saathoff

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.