Pianist entführt in Welt der Salons

Sonntag, 15. Dezember, 17 Uhr, gastiert in der ev.-reformierten Kirche Aurich an der Kirchstr. 18 in der Reihe „Weltklassik am Klavier“ der für sein virtuoses und gefühlvolles Spiel ausgezeichnete Pianist Johann Blanchard.

Mit seinem Programm entführt er in die Welt der Salons, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts an Bedeutung gewannen. Sie boten dem zwanglosen Musizieren einen bedeutsamen Rahmen. Dabei handelt es sich nicht nur um „leichte Muse“; das beweist Blanchard mit seinem Konzertprogramm. Es lässt Werke von Liszt, Bizet, Chaminade, Chopin und Ravel in all ihrer Raffinesse und ihrem Facettenreichtum aufblühen und unterstreicht deren Relevanz und Tiefgang.

Johann Blanchard.

Johann Blanchard wurde 1988 in Frankreich geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Er wuchs in einer musikalischen Familie auf. Mit sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht, den er später am Musikgymnasium Weimar fortführte. In dieser Zeit spielte er seine ersten Konzerte als Solist sowie mit Orchester. 2006 führte ihn der Weg nach Rostock, wo er sein Studium mit Auszeichnung abschloss. Parallel studierte er an der Universität in Wien. Während seiner Studienzeit war er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen in internationalen Wettbewerben. Johann Blanchard möchte die Begeisterung für das eigene Musizieren gern teilen, daher unterrichtet er, u. a. am Schweriner Konservatorium.

Eintritt: 20 Euro, Studenten und Auszubildende 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei. Reservierungen telefonisch unter 0211 – 936 5090 oder per E-Mail an info@weltklassik.de; Tickets sind auch an der Konzertkasse erhältlich.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.