Speiseraum für Kita in Planung

Der Pfarrgemeinderat eröffnete seine jüngste Sitzung mit einem Schriftgespräch zum Sonntags-Evangelium. Einmal mehr begleitete Pfarrer Johannes Ehrenbrink das Gremium in die Tiefe eines Textes aus dem Neuen Testament…

… in die frohe Botschaft vom Mann, der auf Reisen ging und seinen Dienern sein Vermögen anvertraute. Es bestand aus vielen Talenten Silbergeld, die er den Dienern übergab.

Ganz schnell war der PGR mitten in der eigenen Arbeit. Denn natürlich gilt es auch in der Gemeinde, mit Talenten zu „wuchern“, sie zu entdecken, anzusprechen, zu fördern und wertzuschätzen.

Der Rückblick auf die vergangenen Monate zeigte, dass sich in St. Ludgerus einmal mehr eine Menge an „Wertzuwachs“ ereignet hat: durch die Reihe „Der Glaube im Gespräch“ und einen spannenden Abend mit Dr. Martina Kreidler-Kos (die gern ein weiteres Mal nach Aurich kommt), durch die Jugendherbstfreizeit, bei der vor allem die Jugendlichen selbst beeindruckten, durch das Gremiengrillen in Wittmund, die Ökumene-Vollversammlung und das Reformationsgedenken u.a. mit einem Wandelkonzert.

Barbara Herbst, für Dorle Dietrich in den Pfarrgemeinderat nachgerückt, berichtete Samstag in der Vorabendmesse über die Sitzung des Pfarrgemeinderats.

Dafür buchstäblich geöffnet hatte sich einmal mehr die katholische Kirche. Ihre Offenheit – nun schon über viele Jahre – wurde überaus positiv wahrgenommen.

Nicht ganz so erfreulich kam ein anderer Rückblick daher. Die Webseite der Pfarreiengemeinschaft verliert ihren Provider am Niederrhein, da er zum Ende des Jahres seinen bisher erstklassigen Dienst einstellt. Der Versuch, mit der Webseite rechtzeitig zu einem anderen Provider umzuziehen, ist durch Umstände, die weder der bisherige Provider noch die Redaktion der Webseite zu vertreten haben, gescheitert.

Das führte über fast 14 Tage zu massiven Problemen: Zwischenzeitlich war die Webseite nicht mehr erreichbar. Erst als der Umzug komplett rückabgewickelt wurde, ruckelte sich das System wieder ein. Zur Zeit liegen alle Dokumente also wieder beim bisherigen Provider. Die Beteiligten arbeiten an einer Lösung.

Wie wichtig die Webseite für Neuauwiewitt geworden ist, zeigt die Statistik:

Im Schnitt der letzten zwölf Monate haben pro Monat 1.300 einzelne Nutzer die Seiten aufgerufen; wiederum im Schnitt hat dabei jeder Nutzer sieben Texte gelesen.

Gesamt klingt die Zahl noch schöner: Im abgelaufenen Jahr gab es 110.000 einzelne Seitenaufrufe.

Die Webseite ist zudem ein wichtiges Bindeglied nach Litauen. 150 Mal wurde die Webseite in den letzten zwölf Monaten von dort aus angesteuert. Schön, dass unsere Freunde so viel Interesse an Neuauwiewitt haben.

Die Webseite wird als großes Netzwerk genutzt, das viele Menschen verbindet.

Dann schaute der PGR ein bisschen in die nahe Zukunft.

Erstkommunion – 23 Kinder bereiten sich unter Leitung von Gemeindereferent Markus Husen in zwei Gruppen mit ihren Katecheten und Katechetinnen auf die Erstkommunion vor. Darunter sind viele Kinder mit Migrationshintergrund. Die Feiern sind am 2. und 3. Juni jeweils um 11 Uhr.

Firmung – Rund 40 Jugendliche aus Neuwauwiewitt gehen auf das Sakrament der Firmung zu. Ein erstes Treffen hat gezeigt, wie offen, interessiert, neugierig und gespannt die jungen Leute sind und wie intensiv sie sich mit tiefgehenden Fragen beschäftigen. Generalvikar Theo Paul spendet das Sakrament vom 4. bis 6. Mai 2018 in der Pfarreiengemeinschaft.

Glaube im Gespräch – Momentan werden Ideen für das kommende Jahr gesammelt (Anregungen bitte an die PGR-Vorsitzende Beate Eggers oder an Pfarrer Johannes Ehrenbrink).

Advent – Am 1. Advent, 3. Dezember, feiert die Gemeinde nach dem Gottesdienst, der um 15 Uhr beginnt, einen urgemütlichen Adventsnachmittag. Schnell waren Helferinnen und Helfer gefunden, die in der Vorbereitung dabei sind.

Weitere Möglichkeiten zur Vorbereitung im Advent sind eine Roratemesse bei den Schwestern am Dienstag, 12. Dezember, 7 Uhr, schlichte Spätschichten in Wittmund im Meditationsraum jeweils mittwochs ab 18.30 Uhr, und Angebote im Hirtenstall, der am 2. Adventswochenende durch das Zeltlagerteam und durch Messdiener/innen, die nach Rom fahren, bestückt wird. Die Koordination im Hirtenstall übernehmen in diesem Jahr Cedric Lorra und das Ehepaar Meenken.

Zum Krippenspiel haben sich 19 Kinder angemeldet. Markus Husen ist sicher, dass er für alle eine Rolle findet („Engel und Schafe werden immer gebraucht“). Da es in der Kirche zum Krippenspiel traditionell rappelvoll wird, werden zusätzlich Stühle aufgestellt.

Kita – Das Haus für Kinder und Familien soll einen Speiseraum bekommen. Rendant Horst Stamm hatte von einem Bundesprogramm „Investitionspakt soziale Integration“ erfahren, das 90 Prozent der Maßnahme bezuschussen könnte. Da das Antragsverfahren über die Stadt abgewickelt werden muss, hat dort ein Gespräch bereits stattgefunden. Es wurde zugesagt, den Antrag zügig auf den Weg zu bringen.

Das Teamjahresgespräch verlief wie immer intensiv und zeigte einmal mehr, wie qualifiziert die Mitarbeiterinnen aufgestellt sind.

Leiterin Tina Hardy dankte dem Jugendanpackerkreis, der die Außenfassade des Hauses auf Hochglanz gebracht hatte.

Familienausschuss – Seine Mitglieder besuchen neu zugezogene Familien und bringen einen Flyer mit, auf dem alle Angebote für Familien vorgestellt werden. Nicole Ziems, die auch im Familienkreis anziehende Wirkung entfaltet, hat die Erfahrung gemacht, dass Zugezogene teils sehr freudig auf die Angebote eingehen.

So ist der Familienkreis inzwischen auf 15 Familien mit rund 30 Kindern gewachsen.

Weitere helfende Hände werden hier ebenso gesucht wie für den Seniorenbesuchsdienst. Andrea Meschede versicherte, wie bereichernd die Visiten auch für die Helferinnen und Helfer selbst sind.

Eine Information aus Wittmund gab Johannes Ehrenbrink weiter. Das Bürogebäude links am Kirchengelände wird an das Stephanswerk verkauft. Nach dem Abriss entstehen seniorengerechte Wohnungen, die das Gelände deutlich aufwerten. Die Wohnungen werden 45 bis 55 m² groß sein und einen Balkon haben.

Text: Delia Evers
Protokoll: Steffi Holle

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.