Sonderkollekte für Lebensmittel in Litauen

Wie bereits im Pfarrbrief berichtet, wird in diesem Jahr auf Grund der Corona-Situation kein Hilfstransport nach Litauen durchgeführt. Hilfstransporte sind seitens der Malteserzentrale noch nicht freigegeben

Die zurzeit deutlich erhöhten Infektionszahlen lassen eine andere Entscheidung nicht zu. Dadurch soll sowohl eine Gefährdung der Helferschaft als auch der Partner in Litauen verhindert werden.

Vor diesem Hintergrund lautet die Empfehlung der Malteser, wo es möglich ist, ausnahmsweise mit Geldspenden zu helfen. Diese können nicht die persönlichen und freundschaftlichen Kontakte ersetzen, aber einen Teil der großen Belastung der vielen ehrenamtlichen Helfer bei den Maltesern und der Caritas in Alytus sowie bei den Schwestern in Kaunas lindern.

Die Malteser in Alytus kochen seit der Corona-Krise in der eigenen, dafür erneuerten Küche täglich die Suppen für die Senioren, die von ihnen betreut werden (hier nachzulesen). Die Frauen in der Caritasstation bei Dechant Arunas versorgen, ebenfalls täglich, Bedürftige mit warmen Mahlzeiten.

Virginija in der neuen Küche der Malteser in Alytus.

Kinder werden nach der Schule im Gemeindehaus St. Kasimir bei Pfarrer Rytis mit einer Mahlzeit versorgt und erhalten Unterstützung bei Hausaufgaben. Pfarrer Valdas unterstützt bedürftige Gemeindemitglieder mit haltbaren Lebensmitteln. Lebensmittel sind nach wie vor in Litauen vergleichsweise sehr teuer und daher für viele Betroffene kaum erschwinglich.

Die Suppenküchen der Malteser, Caritas, Kirchengemeinden und Schwestern der Hl. Elisabeth in Alytus und Kaunas sind das beste Beispiel tätiger Hilfe für Bedürftige. Darüber hinaus wird sehr viel Hilfe geleistet, die wir im Moment nicht mit Sachspenden unterstützen können.

Daher bitten die Malteser und die Pfarreiengemeinschaft NeuAuWieWitt um Ihre finanzielle Unterstützung für die Suppenküchen, damit diese dafür entsprechend Lebensmittel kaufen können.

Die Gelder der Sonderkollekte werden direkt an die Freunde und Partner in Alytus weitergeleitet. Wir sind sicher, dass Ihre Spenden zweckbestimmt für den Lebensmittelkauf sowie für Hygieneartikel verwendet werden. Und wir können damit die Versorgung vieler Bedürftiger bis zum nächsten Hilfstransport, hoffentlich wieder an Pfingsten 2021, sicherstellen.

Wer Geld für Lebensmittel spenden möchte, kann dies am kommenden Wochenende in den Gottesdiensten aller vier Gemeinden tun. Es wird eine Sonderkollekte geben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Spende auf das Konto der Kirchengemeinde St. Ludgerus Aurich – DE52 2835 0000 0000 0906 96 – mit dem Stichwort „Lebensmittel Litauen“ überweisen. Auf Wunsch wird selbstverständlich eine Spendenquittung ausgestellt.

Für Ihre und Eure Hilfsbereitschaft jetzt schon im Namen der Freunde aus Litauen DANKE.

Sicher gibt es hierüber noch Information aus erster Hand, die hier veröffentlicht werden.

Text: Alfred Dellwisch

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.