Sonntagsgruß aus dem Pfarrhaus

Liebe Gemeinde,
zu diesem Sonntag schicke ich Ihnen wieder einen herzlichen Gruß aus dem Pfarrhaus. Die Folgen der Coronakrise kommen spürbar in der Gesellschaft an.

Allein durch die Möglichkeit der Kurzarbeit sind Menschen in Not, verlieren ihre Existenz und wissen nicht mehr, wie sie bis zum Monatsende kommen sollen.
Fehlende Aufträge in der Wirtschaft zwingen Firmen dazu, die Türen zu schließen und Menschen zu entlassen. Wenn sich Menschen in dieser Situation befinden, dann bringt der Blick in die Zukunft Angst, Perspektivlosigkeit und einfach Not mit sich.
Menschen sind verzweifelt und wissen nicht weiter!

Wenn dies so ist, dann tut es einfach gut, wenn man in der Allgemeinen Sozialen Beratung vom Caritasverband die persönlichen Probleme loswerden kann.
Ein „Corona Nothilfe Topf“ wurde vom Bistum Osnabrück und dem Caritasverband ins Leben gerufen. Ziel ist es, dass Menschen in finanziellen Notsituationen konkrete, handfeste und unkomplizierte Hilfe bekommen.

Sicher können damit nicht alle Probleme gelöst werden, aber es ist ein erster kleiner Baustein, um aus der Krise zu kommen. Außerdem ist es wichtig, dass Menschen in Not spüren, dass sie bei der Kirche konkrete Hilfe bekommen und diese nicht nur bei Worten stehen bleibt.

Machen Sie Menschen auf das Angebot der Caritas aufmerksam, wenn Sie Krisensituationen in ihrem Umfeld mitbekommen! Danke!

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag!

Johannes Ehrenbrink, Pfarrer

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.  Beitrag drucken. Beitrag drucken.